Lange Zeit habe ich hier nichts mehr veröffentlicht,dabei schwirrt es nur so in meinem Kopf. Aber ich glaube genau das ist der Grund für meine Abwesenheit. Ein ungläubiges Staunen und eine innere Wut führten zu einer Sprachlosigkeit,Verwirrheit und reduzierter Lebensfreude. Ein immerwährendes: Das kann doch nicht wahr sein!                 Ein: Was passiert hier gerade mit meinem Land, mit meiner Stadt, mit meiner Arbeit, mit meiner Religion, mit meiner Freiheit, mit meinen Gedanken, mit meinen Wertvorstellungen und schließlich mit MIR. Ein: Möchte ich diese von der Politik und Gutmenschen angestrebte Neue Welt für meine Familie, für meinen kleinen Enkel der heute seine ersten Schritte alleine gegangen ist? Wo sollen denn seine Schritte ihn hinführen? In eine Welt voller Gleichheitsutopien, von denen sich jede in eine Dystopie verwandelt. In eine Welt in der fehlgeleitete Menschen, ausgestattet mit einer Übermoral und einem Hang zu:“ Ich mach mir meine Welt wie sie mir gefällt“ unfehlhaft umherwandeln und sich selbst zu Jesus oder Gott erklären. Dazu kann ich nur sagen: Nein das will ich nicht !!!

Jeder muss schauen und selber wählen welchen Weg er in diesen unsicheren Zeiten, ohne Glauben und Identitätsreduzierung auf alle Gleich gehen will. Ich habe mich schon vor langer Zeit entschieden für meine Nächsten und für meine Heimat und für meinen christlichen Glauben. Ach, so siehst du das also. Ja, so sehe ich das.