Wovon träumen?

Von dunklen und verlassenen Räumen.

Von Dämonen, die dich nicht verschonen.

Von Straßen die nicht enden wollen

und dich in das unheimliche Alptraumland entführen wollen.

Tausend Spinnen,von Kränen springen

im tiefschwarzen Wasser schwimmen.

Rennen,rennen

ohne den Weg zu kennen.

Verfolgt gefühlt

Bis ins Innere aufgewühlt.

Irre gelacht

Schreckliche Taten vollbracht.

Geweint,mit feuchtem Gesicht erwacht.

Gottseidank,es waren nur Träume in der Nacht.