Das Diktiergerät

Ich wollte schon immer ein Diktiergerät.Ein Gerät, in das ich meine vielen

Gedanken sprechen kann.Jetzt habe ich mir eins gekauft.Der nette Verkäufer suchte mir ein einfach zubedienenes Gerät heraus und erzählte gleich das er heute schon Kunden hatte ,die so ein Gerät kaufen wollten um Beweise gegen ihre lauten Nachbarn aufzunehmen.Spießer,sagte er.Gute Idee dachte ich.Das Gerät wurde erworben und daheim sofort in Augenschein genommen.Na gut,die Bedienanleitung schon mal als Bilder.Das ist ja leicht dachte ich,aber zu früh gefreut.Dieses Gerät machte bei jeder Berührung piep piep piep piep.Echt nervig.Nach einer halben Stunde und vielen pieps habe ich es geschafft es abzustellen.Manchmal es gut einfach mal alle Knöpfe irgendwie zu drücken.Noch eine halbe Stunde später habe ich das erste Diktat in mein Diktiergerät gesprochen.Es war nur zu dummes blablabla,so als Test.Ach ich hätte gerne eine andere Stimme,aber was soll ich machen.Es ist so wie es ist.Leider hat die ganze schöne Sache einen Haken,ich habe keine Gedanken mehr.Also ich denke schon,ich denke auch viel Quatsch,ich denke auch alltägliches,aber nicht das was ich gedenke aufzuschreiben.Ach,es ist doch immer das selbe mit mir:Mal sprudeln nur so meine Gedanken für Gedichte und mal habe ich eine professionelle Schreibblockade/Gedankenblockade.Jetzt muss ich Vertrauen zu mir haben,sie werden wiederkommen die Gedanken und dann spreche ich sie in mein Diktiergerät wo immer ich sie denke.Wenn ich an mein Diktiergerät denke und es nicht zu Hause verlege und mir einfach nicht denken kann WO.DiktiergerätAnleitung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s