Träume

So richtig faul sein

Ich hab`geträumt

20160810_163516.pngIch hab´geträumt,dabei die Zeit versäumt.

Ein Haus,ein Garten und ein Baum.

 

 

Weisheit

Wir leben,wie wir träumen. Allein.

Joseph Conrad

Räume

Wo kommen die Räume her?

Die ich seh in meinen Träumen.

Entspringen sie meiner Fantasie?

Gestalten meine Gedanken eine Utopie?

Füllen meine Gefühle die Landschaften durch die ich gehe?

Sie sind sie weit entfernt oder ganz in meiner Nähe?

Seh ich sie in meinen Träumen,weil sie existieren

sind sie dort daheim und ich kann sie nie verlieren.

Mal erfahre ich dort Glück,

mal erlebe ich Angst und bin froh für den Weg zurück.

Treppen führen in schwindelnde Höhen,

werden steiler,verlieren Stufen,bewegen sich wie durch Windböen.

Sie geleiten mich in Nichts,verwirren,

lassen mich stundenlang herumirren.

Kellergang

dunkel und lang.

Toiletten ohne Türen

durch enge Tunnel auf allen Vieren.

Gefühle ,große Liebe,Gefahr und Gewalt

tiefe Meere und finsterer Wald.

Liebe deine Träume,

sie schenken dir für alles die Räume.

 

Das Jahr

Das Jahr neigt sich dem Ende.

Es rann einfach durch meine Hände.

Die Träume weiter geschoben in eine andere Zeit

mit dem fatalen Gedanken,das mir noch ewig bleibt.

Nicht das Leben verdrängt die Träume

sondern die Enge der selbsterbauten Räume.

Sie lassen alles unmöglich erscheinen

ersticken Träume in ihren Keimen.